Das war vor 50 Jahren ...
Endlich flüssig

1967 ging nahe London der erste Geldautomat in Betrieb.

Nur Bares ist Wahres. Vor der flächendeckenden Einführung von EC- und Kreditkarte akzeptierten Händler weltweit nahezu ausschließlich Bargeld. Und wer sich nicht rechtzeitig vor einem Wochenende mit Cash versorgt hatte, hatte ein gravierendes Problem.

Das änderte sich vor 50 Jahren. Reg Varney hatte das Recht auf den ersten Griff. Am 27.06.1967 hob der britische Schauspieler an einer Barclays-Filiale in Enfield Town nahe London 10 Pfund ab. Online-Anbindung gab es noch nicht. Varney legte einen präparierten Scheck vor und gab eine vierstellige Geheimzahl ein.

Die Geheimzahl (PIN) wird heute noch gebraucht, Schecks wurden im Zuge der Digitalisierung aber überflüssig. Mit der Einführung von Magnetstreifen und per Chip gelang den Geldautomaten der Durchbruch. Fast zwei Millionen Geräte sind heute weltweit im Einsatz, knapp 60.000 in Deutschland. Die Tendenz ist immer noch steigend, obwohl Käufer zunehmend direkt per Karte oder auch per Handy bezahlen.