Meine Lieblingsaktie
Borussia Dortmund

Wilhelm Kötting

© Bruno Giovanpietro

Wilhelm Kötting

Geschäftsführer Kötting Financial

Lieblingsaktie? Nein, es ist mehr. Es ist „Echte Liebe“, die mich mit dem BVB und damit auch mit der BVB-Aktie verbindet. Doch wie es in der Liebe ist: Freud und Leid liegen oft eng beieinander. Ich bin in Dortmund geboren und mit meinem Opa schon als kleines Kind ins Stadion Rote Erde gefahren. Siege, Niederlagen, der Abstieg in den 70er-Jahren. Und nach dem Gewinn der Champions League der Börsengang. Klar, dass ich mir als BVB-Mitglied auch ein paar Aktien ins Depot gelegt habe.

Was folgte, ist bekannt: Großmannssucht, Fastpleite, Pennystock. Ein Fiasko. Als die Aktie auf 10 % ihres Ausgabekurses gefallen war, habe ich nachgekauft. Eigentlich keine gute Strategie, ich weiß. Aber die Freude kehrte zurück. Denn mit den Herren Watzke, Zorc und vor allem Trainer Jürgen Klopp wurde dem Verein und damit auch der Aktie neues Leben eingehaucht.

Der BVB ist auf einem guten Weg. Junge Talente werden mir auf dem Platz noch viel Freude bereiten. Auch Stürmerstar Aubameyang dürfte noch viele Tore für den Verein schießen, bevor er Millionen auf das Festgeldkonto spülen wird. Der BVB ist profitabel und gehört zu den Großen in Europa. Das kommt auch der Aktie zugute. Aber: Ist mir das wirklich wichtig? Nein. „Echte Liebe“ – ich bin sicher, ich nehme meine Aktien mit ins Grab.