Option

„Gehe ich heute zum Friseur oder erst morgen?“, ist ein Beispiel für eine Option. Oder auch: „Hole ich mir jetzt einen frischen Kaffee oder erst in einer Stunde?“ Nahezu alle Menschen haben Tag für Tag diverse Auswahlmöglichkeiten. All diese kleinen Fragen des täglichen Lebens haben auch mit der Option, die der Kapitalmarkt kennt, eine Gemeinsamkeit: Es handelt sich um ein Recht, also eine Wahlmöglichkeit. Eine Pflicht besteht nicht.

Der Unterschied zur Wirtschaft und dem Kapitalmarkt ist schnell erklärt. Denn dort bietet eine Option immer die Möglichkeit, eine bestimmte Sache wie z. B. eine bestimmte Anzahl an Aktien einer Gesellschaft zu einem vorab festgelegten Termin und Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Der Optionsbesitzer hat dabei die Möglichkeit, die Option auszuüben oder sie verfallen zu lassen. Da diese Option einseitig ist, wird die Transaktion auch als „bedingtes Termingeschäft“ bezeichnet.

Verschiedene Optionstypen

Klassische Optionen am Kapitalmarkt sind Kauf- und Verkaufsoptionen, also Calls und Puts. Dabei wird zunächst unterschieden, ob es am Laufzeitende zu einem Barausgleich kommt oder das entsprechende Gut (etwa die definierte Aktienanzahl) tatsächlich geliefert werden muss. Ein weiteres Unterscheidungskriterium bildet die Optionsart. Hier kann eine „europäische Option“ oder eine „amerikanische Option“ die Grundlage des Geschäfts sein. Während bei der europäischen Option nur zum vorab festgelegten Fälligkeitstag die Ausübung der Option beantragt werden kann, darf eine Ausübung bei der amerikanischen Option während der kompletten Laufzeit verlangt werden.

Generell werden Optionen an Terminbörsen auf Aktien, Indizes, Währungen, Anleihen, ETFs, Rohstoffe und Nahrungsmittel gehandelt. Die Terminbörse mit der weltweit größten Handelsaktivität ist die CME Group, die vor einigen Jahren aus der Fusion der Chicago Board of Trade (CBOT) und der Chicago Mercantile Exchange (CME) hervorgegangen ist. In Europa ist die größte Terminbörse die EUREX, der Zusammenschluss der Deutschen Terminbörse (DTB) und der Schweizer SOFFEX.