Fundamentalanalyse

Der Aktienkurs und vor allem der Kursverlauf sagen viel über ein Unternehmen aus – er spiegelt etwa die Einschätzungen der Anleger über dessen Zukunftsaussichten. Aber der Kurs sagt eben nicht alles. Steigt ein Kurs, weil grundsätzlich eine positive Stimmung herrscht und quasi alle Aktienkurse steigen? Oder aber, weil ein Unternehmen bestens im Markt positioniert ist und die Gewinne beständig erhöhen kann? Und ist die Gesellschaft den Preis, den Anleger an der Börse zahlen, auch wirklich wert?

Die Fundamentalanalyse gibt Auskunft. Anders als Technische Analysten betrachten Investoren bei der Fundamentalanalyse nicht nur den Kursverlauf, sondern sie nehmen das gesamtwirtschaftliche Umfeld, das Wettbewerbsumfeld und das Unternehmen selbst sehr genau unter die Lupe.

Analyse des wirtschaftlichen Umfeldes

Die volkswirtschaftliche Analyse dient als Grundlage. Wichtige Kennzahlen sind das Wirtschaftswachstum insgesamt und das Gewinnwachstum der Unternehmen. Die Höhe und Entwicklung des Zinssatzes sowie die Notenbankpolitik spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Steigende Zinssätze und geringe Liquidität sprechen dabei eher für schwächere Kursentwicklungen. Niedrige Zinssätze und hohe Liquidität, wie im aktuellen weltwirtschaftlichen Umfeld, lassen die Kurse tendenziell steigen.

Bei Analyse eines Unternehmens gucken sich fundamental orientierte Investoren eine Reihe unterschiedlicher Kennzahlen an. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) gibt Auskunft darüber, wie ein Unternehmen an der Börse im Verhältnis zum erwarteten Gewinn bewertet ist. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) dagegen fokussiert sich auf den Unternehmenswert. Vereinfacht ausgedrückt entspricht der Buchwert dem Unternehmenswert im Falle einer Liquidation: Von der Summe der Vermögenswerte werden Verbindlichkeiten und immaterielle Vermögenswerte abgezogen. Die Faustregel: Ein Unternehmen mit einem KBV nahe eins ist fair bewertet; bei einem KBV unter eins ist es günstig. Auch die Dividendenrendite, also die Verzinsung des investierten Aktienkapitals in Prozent, und die Nachhaltigkeit der Ausschüttungen geben Auskunft über die Attraktivität eines Unternehmens.

Bündel an Kennzahlen im Visier

Fundamentalanalysten verlassen sich nie auf nur eine oder wenige Kennzahlen. Sie analysieren Management und Unternehmensstrategie, Innovationsstärke und Wettbewerbsposition in unterschiedlichen Märkten. Eine umfangreiche Bilanzanalyse gibt Auskunft über die Gewinnentwicklung und den finanziellen Spielraum eines Unternehmens. Ein Vergleich mit den historischen Kennzahlen und auch mit den Kennzahlen anderer Vertreter der Branche gibt Aufschluss darüber, wie gut ein Unternehmen positioniert ist. Und darüber, ob es an der Börse über oder unter Wert gehandelt wird.